In schwierigen Zeiten braucht man einen sensiblen Partner. Wir stehen Ihnen zu jeder Tages- und Nachtzeit zur Verfügung, auch an Wochenenden und Feiertagen. Informieren Sie sich hier, was in einem Trauerfall zu tun ist. Wenn ein Sterbefall in der Wohnung eingetreten ist, benachrichtigen Sie bitte einen Arzt, möglichst den Hausarzt oder aber den Arzt mit Notdienst-Bereitschaft. Er wird die Todesbescheinigung ausstellen.

Halten Sie den Personalausweis des Verstorbenen bereit. Bei Eintritt des Todes in einem Pflegeheim oder Krankenhaus werden die Formalitäten von der Verwaltung übernommen. Anschließend sollten Sie mit uns Kontakt aufnehmen. In einem persönlichen und vertraulichen Gespräch bieten wir Ihnen unsere kompetente und einfühlsame Beratung. Danach erledigen wir alle mit der Bestattung verbundenen Angelegenheiten.


Wichtige Dokumente

Um die Bestattung Ihrer/s Verstorbenen veranlassen zu können, benötigen wir folgende Unterlagen im Original:

  • Ausweis der/s Verstorbenen
  • Geburtsurkunde bzw. Stammbuch der Familie/Heiratsurkunde
  • Sterbeurkunde des Ehegatten
  • Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk
  • Urkunde über das Nutzungsrecht einer Grabstelle
  • Krankenkassenkarte und Rentennummern der/s Verstorbenen

Sollten Ihnen die entsprechenden Papiere nicht vorliegen, helfen wir Ihnen gerne, diese zu besorgen.